Dino
Containerdienst
Mannheim
DINO Containerdienst Rhein Neckar GmbH
Büro Schifferst./Mannh. 0621-97 606 239
Platz Schifferstadt 06235–91 712 36
Büro Neulussheim 06205-39 29 16
Pechhüttenstr. 4 | 67105 Schifferstadt
rhein-neckar@dino-container.de

Sperrmüllcontainer Mannheim

Zahlreiche Haushaltsgegenstände, welche aufgrund von Gewicht oder Umfang, auch nach einer Zerkleinerung in öffentlichen Müllcontainern entsorgt werden darf, werden als Sperrmüll bezeichnet.

Bei Wohnungsauflösungen, Entrümpelungs-Arbeiten oder Keller- und Dachboden-Ausräumung fällt besonders häufig sperriger Unrat an.

Es dürfen keine Kühlschränke, Fernseher oder andere Bildschirmgeräte im Dino Sperrmüll-Container entsorgt werden, aber alle anderen alten Elektrogeräte, wie z.B.: Herde, Waschmaschinen, etc.

Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Wirtschaftssubjekte, welche nicht dem öffentlichen Anschluss- und Benutzungszwang überlassungspflichtiger Abfälle zur Beseitigung unterliegen.

Beispiele für Sperrmüll-Gegenstände:

  • Altreifen
  • Elektrogeräte (wie erwähnt sind Kühlgeräte und Bildschirme ausgenommen)
  • Sperriger Hausrat und auch Küchen
  • Diverse Einrichtungsgegenstände

Nicht als Sperrmüll zählt:

  • Fernseher und Bildschirme
  • Leuchtmittel, wie Energiesparlampen oder Leuchtstofflampen
  • Sonderabfälle
  • Kühlgeräte

———————————————————————————————————————————————-

 

Nachfolgend wollen wir eine genauere Beschreibung und auch ein paar Beispiele für die Thematik Sperrmüll geben.

Wie bereits beschrieben liegt der Ursprung von Sperrmüll im Haushalt. Dazu zählen jedoch nicht Baumaßnahmen an oder in einem Gebäude. Jedwede Form der Entrümpelung, ob Wohnung, Keller oder Garage führt aber wider zum Anfall von Sperrmüll, der nur über die öffentliche Sperrmüllabfuhr oder eben über den typischen Sperrmüll Containerdienst entsorgt werden kann.

Sperrmüll ist fast immer ein Gemisch aus verschiedenartigen Abfällen. Wir finden im Sperrmüll meistens:
– Holz  und Spanplatten
– Papier, Pappen und Kartonagen sowie Bücher
– Teppiche, Stühle, Schränke und andere Einrichtungsgegenstände
– Küchengeräte und Kücheneinrichtung
– Jedwede Form von Elektrogeräten und
– ganze Kinderzimmer, Wohnzimmer udn sonstige Wohnräume.

Leider sind ein paar Gruppen von Elektrogeräten den sogenannten gefährlichen Abfällen zuzuordnen. Dazu zählen neben den oben aufgeführten Geräten auch Nachtspeicheröfen, die vielfach asbesthaltig sind und z.B. Radiatoren, die PCB haltige Öle ebenso enthalten können wie Bauteile an Kühlgeräten.

Beispielsweise fallen bei einer Wohnungsentrümpelung viele verschiedene Abfälle, insgesamt jedoch meistens jedoch je Raum von weniger als 10 cbm (je nach Größe der Räume) an. Wollte man bei einer solchen Maßnahme zum Beispiel drei Abfallfraktionen trennen (z.B. Elektrogeräte, Holz und Pappe), dann müßten auch 3 Abfallcontainer zur Verfügung gestellt werden. Alleine die Transportkosten für diese drei Container würden die Entsorgungsleistung viel teurer machen als die Entsorgung aller drei Materialien in einem Container.

Ein „Umweltfrevel“? Nein !

Die Materialtrennung erfolgt nämlich dann auf den Recyclinganlagen, während die Umwelt um unnötige Transporte und damit verbundenen Spritverbrauch etc. entlastet wird. Abfalltrennung ist grundsätzlich natürlich sinnvoll aber sie muss nicht zwingend und sinnvoll am Entstehungort der Baumischabfälle erfolgen.

7 cbm Container

Für die ausgeschlossenen Sonderabfälle gilt grundsätzlich: Wenn sie nicht sicher sind ob ein Gegenstand oder Material eingefüllt werden darf, dann fragen sie einfach nach wir beraten sie gerne unter der Rufnummer 0621/97606239 unsere „Sperrmüllcontainer“ Hotline.